STELLENAUSSCHREIBUNG: Wissenschaftlichen Museumsassistentin/Museumsassistent (in Fortbildung), Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz

Druckfreundliche Ansicht

Am Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist zum 1. Juli 2017 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Museumsassistentin/ Museumsassistenten (in Fortbildung)

Kennziffer: SMB-GD-17-2017

befristet für die Dauer von zwei Jahrenzu besetzen.

 

Das Museum Europäischer Kulturen (MEK) ist das einzige zentrale kulturanthropologische Museum in Deutschland, das sich mit Lebenswelten von Menschen und deren Kulturkontakten in Europa beschäftigt. Es verfügt über eine Sammlung von circa 280.000 Objekten und Dokumenten aus nahezu allen Bereichen der immateriellen Kultur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Wir bieten die Möglichkeit, im Anschluss an das Studium und in Vorbereitung auf eine angestrebte Tätigkeit im musealen Bereich fundierte Praxiserfahrungen zu sammeln.

Es wird eine Vergütung in Höhe der Anwärterbezüge für den höheren Dienst, mindestens

1.494,00 Euro (brutto) gezahlt.

   

Aufgabengebiet:

Im Rahmen der allgemeinen wissenschaftlichen Museumsausbildung soll der/die Bewerber/in aktiv in die Arbeit des MEK einbezogen werden. Darüber hinaus wird eine Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin sowie im Forschungsverbund der Einrichtungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Bestandteil der Ausbildung sein. Es besteht die Möglichkeit, zentrale Bereiche des Museumsmanagements bei den Staatlichen Museen zu Berlin kennen zu lernen.

 

Anforderungen:

Voraussetzung für die Bewerbung ist ein abgeschlossenes Studium (Magister, Master, vorzugsweise Promotion) in einer der ethnologischen Wissenschaften. Weitere Voraussetzungen sind sehr gute Englischkenntnisse. Der Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln und sozialen Netzwerken wird vorausgesetzt.

 

Erwünscht:

 

Erste Erfahrungen im Museumsbereich z.B. durch Praktika; Kenntnisse weiterer europäischer Sprachen.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, ggf. mit einer Zusammenfassung der Dissertation auf ca. 1,5 Seiten, schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine E-Mail) unter Angabe der Kennziffer SMB-GD-17-2017 bis zum 02. Mai 2017 an:

Staatliche Museen zu Berlin, Der Generaldirektor, - GD I 22 - , Stauffenbergstr. 41, 10785 Berlin.

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet und zum Bewerbungsverfahren:

Frau Steiger-Büchel (Tel.: 030 - 266 42 2007)“